Während draußen auf dem SEP-Gelände noch fleißig für den Sporterlebnistag zum 775jährigen Geburtstag der Stadt Strausberg und zum 25. Geburtstag des KSC Strausberg aufgebaut wurde, starteten die Judoka bereits mit ihren Wettkämpfen. Der Brandenburgische Judoverband hatte nämlich ein besonderes Geschenk für die Abteilung Judo; sie durfte in diesem Jahr die Landesmannschaftsmeisterschaften der u13 als auch die Landeseinzelmeisterschaften der u15 austragen.

 

Der KSC Strausberg konnte zwar leider keine Mädchenmannschaft stellen, aber wie in den Vorjahren eine gut sortierte Jungenmannschaft mit Jeremy Kosin, Maxim Romanow, Paul Huber, Paul von Gahlen, Felix Graupmann, Artur Bekker, Leon Braesel auf die Matte bringen und damit alle Gewichtsklassen besetzen. Insgesamt traten bei der männlichen Jugend sieben Vereine an.
In der ersten Begegnung ging es gegen Oranienburg. Mit einer geschickten Mannschaftsaufstellung, bei der einige Kämpfer in der nächsthöheren Gewichtsklasse antreten mussten und einem Felix Graupmann, der nach längerer Verletzung wieder mit dabei war, konnte der Gegner mit 4:3 besiegt werden.
Der nächste Gegner waren die sehr starken Babelsberger. Hier ging der betreuende Trainer Jörg Huber auf Nummer sicher und lies die Judoka in ihren eigentlichen Gewichtsklassen kämpfen. Damit konnte zwar eine Gewichtsklasse nicht besetzt werden und der Gegner erhielt einen Punkt, aber eine wiederum starke Mannschaftsleistung brachte auch hier einen 4:3 Erfolg und damit den Einzug ins Finale.

Gegner war - erwartungsgemäß - die Kampfgemeinschaft RSV Eintracht/PSV Frankfurt (Oder), die sich zuvor nach einem Freilos gegen den UJKC Potsdam durchgesetzt hatten. Bereits hier konnten die Sportfreunde ihr Klasse deutlich zeigen. Entsprechend lief es dann leider auch im Finale gegen unsere Jungs. Nach einem klaren 6:1 Erfolg konnten sie zu Recht die Landesmannschaftsmeisterschaft 2015 feiern.

Auch wenn sich die Freude der Strausberger über die Silbermedaille verständlicher Weise eher in Grenzen hielt, so zeigten sie doch eine sehr ansprechende Leistung und die Trainer waren daher auch sehr zufrieden.

Im Anschluss starten die Mädchen und Jungen der u15 ihre Wettkämpfe. Hier ging es darum, sich für die am kommenden Wochenende in Greifswald stattfindenden Nordosteinzelmeisterschaften (NOEM) zu qualifizieren. Dabei gelang es Dreien der vier Sportler vom KSC Strausberg (Paul Schoch - 1. Platz, David Villalon Strauß - 3. Platz sowie Jill Giede - 1. Platz) ein Ticket direkt zu lösen. Lediglich Evita Prager muss noch hoffen, als Ersatzfrau einen Einsatz bei der NOEM zu bekommen.
Alles in Allem wieder ein tolles sportliches Wochenende in Strausberg. Der Dank der Abteilungsleitung gilt wie immer den Sanitätern (die diesmal etwas mehr zu tun hatten), den Kampfrichtern und natürlich allen Sportlern und Eltern, die uns bei der Organisation, der Durchführung und dem Aufräumen wieder entscheidend geholfen haben.

Ein kleiner Ausblick auf den Juli: Nach dem Turnier ist vor dem Turnier ... und steigerungsfähig sind wir auch ... am 11. Juli findet in unserer Halle ein sehr gut besetztes Ranglistenturnier der Männer und Frauen des Deutschen Judobundes statt. Mehr Infos folgen.

Andreas Wegner

Nächste Termine

Mo, 22.07.24 @14:00-17:00
Trainingslager Sommerferien - 1
Mo, 26.08.24 @14:00-17:00
Trainingslager Sommerferien - 2